Beiträge zur Geschichte und Ästhetik der Fotografie

hg. von Dr. Anton Holzer

 

Heft 18, Jg. 5 (1985)

BEITRÄGE

Kaufhold, Enno: Fotogeschichte als Institution" Zur Etablierung einer MedienWissenschaft, H. 18, S. 3-8

Scheid, Uwe: Il vero nudo. Aktstudien von Guglielmo Plüschow, H. 18, S. 9-22

Jagals, Kah: Frühe Fotografien Christian Schads. Im Vorfeld der "Schadographien", H. 18, S. 23-28

Philipp, Claudia Gabriele: Augen-Blicke. Bilder von Diane Arbus, H. 18, S. 29-52

Schwärzler, Monika: Fotografie oder die Wirklichkeit im Dornröschenschlaf, H. 18, S. 53-56

Schütt, Miriam: Ästhetische Semiotik der Fotografie (nach Charles W. Morris), H. 18, S. 57-61

REZENSIONEN

Wolf, Herta: Das, was ich sehe, ist gewesen. Zu Roland Barthes' "Die helle Kammer", H. 18, S. 62-66

Loewy, Hanno: Gidal, Tim N.; Das Heilige Land. Photographie aus Palästina von 1850 bis 1948, München, Luzern 1985, H. 18, S. 66-68

Hochreiter, Otto: Sachsse, Rolf; Photographie als Medium der Architekturinterpretation. Studien zur Geschichte der deutschen Architekturphotographie im 20. Jahrhundert, München u.a. 1984, H. 18, S. 68-69

FORSCHUNG

Pohlmann, Ulrich: Die Darstellung des männlichen Aktes in der Fotografie um 1900 am Beispiel von Wilhelm von Gloeden, H. 18, S. 69